Coronaregeln Herbst

Liebe Eltern der Wickersbergschule,

wir alle wissen, dass sich die Coronasituation in den letzten Tagen deutlich zugespitzt hat. Wie im alltäglichen Leben ändern sich auch für unser Schulleben damit die Regeln, manchmal sogar sehr kurzfristig. Erst am Wochenende vor Schulbeginn erreichte uns die Nachricht, dass nun auch Kinder mit leichten Erkältungssymptomen die Schule vorübergehend nicht besuchen dürfen. Auch der am 9.10.2020 aufgestellte Musterhygieneplan sollte noch einmal angepasst werden. Vorab wurden uns hierzu in einem Rundschreiben Informationen mitgeteilt.

Leider liegt uns der aktuelle Hygieneplan noch nicht vor, wir wollen Sie aber in diesem Schreiben über ein paar aktuelle Regelungen informieren, die bei Erscheinen des neuen Plans eventuell noch einmal angepasst werden müssen:

Sportunterricht
Wir sind dazu angehalten, alle Räume regelmäßig zu lüften. Dies gilt insbesondere auch für Umkleidekabinen und die Sporthalle. Ein Kippen von Fenstern ist dabei nicht ausreichend. Da wir in der Turnhalle aber nur Kippfenster haben, ist ein Unterrichten in der Halle leider derzeit nicht möglich. Auch in den Umkleidekabinen ist die Situation aufgrund von Kippfenstern schwierig. Die Kinder müssten dort einen Abstand von 1,5 m einhalten und Mundschutz tragen, da sich die Räume nicht korrekt lüften lassen und zudem von verschiedenen Gruppen im Wechsel genutzt werden. Dies ist kaum zu kontrollieren.
Für die Lüftungssituation des Hauses ist der Schulträger zuständig, dem wir unser Problem bereits schriftlich mitgeteilt haben. Der Sachverhalt wird nun geprüft.
Trotz der oben dargestellten Situation bemühen wir uns selbstverständlich darum, den Kindern möglichst oft Bewegungspausen zu schaffen. Wir orientieren uns am Wetter, um Sportunterricht auf dem Schulhof durchzuführen, die Kinder draußen spielen zu lassen, spazieren zu gehen, zum Spielplatz zu laufen etc. Bei Regen nutzen wir zudem die kleine Gymnastikhalle (diese lässt sich lüften), die jedoch für Doppelstunden nicht unbedingt genug Bewegungsmöglichkeiten bietet.

Musikunterricht
Beim Singen und Flöten ist ein Abstand von 2 Metern einzuhalten. Da dies in unseren Räumen nicht möglich ist, werden wir uns auf andere Formen des Musikunterrichtes (Musik hören, analysieren, Musikstile kennenlernen, Komponisten, Glockenspiel, Rhythmusinstrumente etc.) begrenzen.

Pausenregelung
Wie Sie wissen, müssen wir bereits seit Schuljahresbeginn die Jahrgänge strikt trennen und Pausenareale einrichten. Dabei ist der Aspaltbereich in zwei Areale für zwei Jahrgänge unterteilt, ein weiterer Jahrgang ist auf der Wiese und ein letzter Jahrgang bleibt in den Klassenräumen. Bei Regen sind alle Kinder in ihren Räumen, sollte es sich aber nur um Pfützen auf dem Asphalt und um nasse Wiesen handeln, so möchten wir den Kindern gerne die Möglichkeit zum Spielen an der frischen Luft geben. Wir sind deshalb auf Ihre Mithilfe angewiesen:

Bitte achten Sie unbedingt auf wetterfeste Kleidung (Jacken und Schuhe) und geben Sie Ihrem Kind neben Hausschuhen und Fleecejacke für das Klassenzimmer auch einen Sportbeutel mit festen Sportschuhen, langer Turnhose, T-Shirt, Pullover und 1-2 Paar Wechselsocken mit. Der Sportbeutel mit diesen Kleidern soll in der Schule verbleiben.
Dies ermöglicht es uns zum einen, den Sportunterricht je nach Wetterlage spontan durchzuführen und zum anderen können Kinder, die vielleicht einmal auf der nassen Wiese ausgerutscht sind sich in der Schule gleich umziehen.

Corona – Verdachtsfälle
Sollten Sie oder Ihr Kind an Corona-Symptomen leiden, bitten wir Sie, sich umgehend mit Ärzten in Verbindung zu setzen. Sollte Ihr Kind Kontakt mit einer positiv getesteten Person gehabt haben, so gilt es als Kontaktperson 1 und muss umgehend in Quarantäne. Da die Gesundheitsämter mit der Benachrichtigung der Kontaktpersonen gelegentlich in Verzug sind, bitten wir Sie, uns direkt zu informieren und Ihr Kind nicht zur Schule zu schicken, auch wenn es keine Symptome aufweist. Kinder, deren Eltern oder Geschwister als Kontaktperson 1 in Quarantäne sind, gelten als Kontaktperson 2. Wir bitten Sie, sich auch in diesem Fall mit uns in Verbindung zu setzen und Ihre Kinder zunächst nicht zur Schule zu schicken.
Krankmeldungen teilen Sie uns bitte bis 7.45 Uhr morgens telefonisch mit und nennen dabei den Namen Ihres Kindes sowie die Klassenbezeichnung oder den Namen der Klassenleitung.

Digitalisierung
Für einen weiteren Lockdown haben wir uns bei Online Schule Saar registriert und warten nun auf unsere Zugangsdaten. Diese Plattform soll es uns ermöglichen, datenschutzkonforme Videokonferenzen durchzuführen, also beispielsweise mit Kleingruppen der Klasse per Videoanruf Kontakt aufzunehmen. Der bisherige Weg über Wochenpläne und Mailverteiler bleibt natürlich weiterhin bestehen.
Neben der Anton App (die in den nächsten Tagen auch für die ersten Klassen freigeschaltet wird), wollen wir auch Antolin, ein sehr gutes Programm zur Leseförderung, an unserer Schule einführen. Momentan wird noch geprüft, ob dieses Programm vom Schulträger finanziert wird oder nicht. Wir warten auf Rückmeldung.
Zur besseren Planung werden wir Ihnen in den nächsten Tagen eine Abfrage bezüglich Ihrer digitalen Ausstattung und Nutzung digitaler Medien zukommen lassen. Ihre Antworten sind selbstverständlich auf freiwilliger Basis.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte per Mail an die Klassenleitung Ihres Kindes oder an mich, wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Telefonisch sind wir nicht immer erreichbar, Sie können aber auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter der Schule hinterlassen.

Mit freundlichen Grüßen
und in der Hoffnung auf einen weiteren regulären Schulbetrieb für die Kinder.

Ihre
Katja Breitenbach
(Schulleitung)

Anhang:

Musterhygieneplan 09.10.2020

SL_Schnupfenplan_höhere Inzidenzen